28.01. Kino mal anders

Film „Die Essensretter“ – schräg & leckerKino mal anders: Das Umweltkino auf Gut Leidenhausen

Auf Gut Leidenhausen gibt es ab sofort ein „nachhaltiges“ Kino. Das Umweltkino des Umweltbildungszentrums zeigt alle zwei Monate Filme zu vielfältigen Themen der Umwelt, Natur und Nachhaltigkeit, gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW. Im Anschluss an die Filmvorstellungen gibt es eine Podiumsdiskussion mit Expert:innen aus Wissenschaft, Gesellschaft und Politik zum weiteren Informationsaustausch. Außerdem gibt es Popcorn und Kaltgetränke zu erwerben.

Den Auftakt macht der Film „Die Essensretter“ (2013). Auf der Suche nach Alternativen zur Lebensmittelverschwendung zeigt diese Dokumentation, wie viele Nahrungsmittel jedes Jahr in Deutschland weggeschmissen werden und beleuchtet verschiedene Lösungsansätze, um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Das Podium besteht aus Valentin Thurn (Regisseur „Die Essensretter“), Bernadette Jochens (Ernährungsrat Köln) und Frank Bowinkelmann (foodsharing e.V.) Die Moderation erfolgt durch Lars Göllnitz (Porz am Montag). Die Vorführungen sind kostenlos. Spenden sind willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, für eine Abschätzung der Besucher:innenzahl jedoch erwünscht.

Datum:                       Samstag, 28.01.2023

Uhrzeit:                      15:00 – 18:00 Uhr

Zielgruppe:                Jede:r

Treffpunkt:                Gut Leidenhausen, Portalausstellung (Tenne)

Anmeldung:              02203 9800541 | info@gut-leidenhausen.de

Preis:                         kostenlos